≡ Menü

Frauen am Mikro – Heike im Radio

Hebamme Heike Riefler beim Radio Interview Wüste WelleAm 08.10.10 war ich zu Gast beim freien Radio Wüste Welle.

Moderatorin Hedwig von Knorre, die auch Hebamme ist, entlockte mir brisante Informationen rund um die Geburt.

Dinge, die in der öffentlichen Diskussion oder in den Medien so gut wie gar nicht erwähnt werden.

Und doch sind das die grundlegenden Forderungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Wissenschaftlich abgeklärt, eindeutig in der Praxis zu beobachten und dennoch im Klinikalltag kaum zu finden bzw. auch nicht zu machen.

Normalerweise erzähle ich solche Sachen nur in meinem Geburtsvorbereitungskurs.

Unter anderem ging es dann noch um die Frage „Was ist Geburt überhaupt? Ein rein mechanischer Akt des “Kindes nach draußen befördern”, oder steckt mehr dahinter?“, sowie um die Nachteile von PDA (Periduralanästhesie) und CTG (Cardio-Tokogramm) und um die Vorteile des Stillens und wie Kinder nachts gut schlafen.

Also lauter Themen, über die JEDE schwangere Frau VOR der Geburt ihres Kindes MEHR wissen sollte, als die gängigen Standardgeschichten.

Hier kannst Du Dir das Interview anhören oder auch als mp3 Datei herunterladen: http://www.wueste-welle.de/redaktion/view/id/114/tab/weblog/article/35004/Hebamme_Heike_Riefler.html

Ich freue mich natürlich über Kommentare, wie Dir dieses Interview gefällt.

Viel Vergnügen

Heike

1 Stern = Danke2 Sterne = Interessant3 Sterne = bringt mir was4 Sterne = hilft mir weiter5 Stars = super, hilft mir richtig weiter (Noch keine Bewertungen abgegeben)
Wieviele Sterne gibst Du diesem Beitrag?
Loading...
{ 1 Kommentar… add one }

Einen Kommentar hinterlassen

  • Sanne 10. Dezember 2010, 3:10

    Hallo Heike,
    hab´gerade, mitten in der Nacht, deine Radioaufzeichnung angehört, und fand sie super klasse. es war total angenehm anzuhören, ein lockeres, ungezwungenen, natürliches Gespräch, so natürlich, wie du eben auch sonst bist und da ich Hedwig auch kenne, nochmals netter.
    Es war sehr aufschlussreich und informativ, in einer kompakten dreiviertel Stunde zusammengefasst, und hat richtig Lust auf eine Geburt gemacht ;) – natürlich auf eine natürliche, am besten daheim. Ich kann auch nur bestätigen, was du berichtet hast, was eine Hausgeburt betrifft und bin mittlerweile mehr als froh, dass ich auch in der Klinik eine relativ normale erste Geburt – zumindest ohne PDA und Kaiserschnitt – erleben durfte. Da kriegt man ja richtig Angst, wenn man die Zahlen und Fakten hört!
    Danke nochmals, dass du mich auf den Gedanken gelenkt hast, mein zweites Kind zu Hause zu gebären!!
    Lieben Gruß. Sanne