≡ Menü

Frauenrechte im Visier der Krankenkassen

Sängerin Nena ist für Wahlrecht bei der Geburt und tut was dafür

Sängerin Nena ist für Wahlrecht bei der Geburt und tut was dafür

Täuscht der Spitzen-verband der gesetzlichen Kranken-kassen bewusst die Öffentlichkeit?

Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV-SV) will künftig die Kostenübernahme für Hebammenversorgung in der außerklinischen Geburtshilfe massiv einschränken. Leider scheint es, als würden nicht nur die Versicherten, sondern auch die gesetzlichen Krankenkassen durch ihren eigenen Spitzenverband bewusst oder gar gezielt getäuscht, was die tatsächlichen Inhalte der Vertragsverhandlungen und deren Auswirkungen auf alle Geburten in Deutschland angeht. Anders lassen sich die zahlreichen Fehlinformationen zu diesem Thema in den Medien und die irreführenden Antworten an die verunsicherten Familien nicht erklären.

Der Pressesprecher des GKV-SV, Florian Lanz, sagt in einem Interview im ZDF:
„Das können doch nicht die Frauen und Hebammen allein entscheiden“.

Ach nein? Wer sonst?!

Weiter lesen:
https://www.change.org/p/geburt-darf-keine-privatleistung-werden-gegen-die-wirtschaftlich-optimierte-geburt-elternprotest 

Fakt ist, das Haus- und Geburtshausgeburten bei gesunden Schwangeren für die Krankenkassen BILLIGER sind als Geburten im Krankenhaus.

Wenn nun Bestrebungen laufen, dass Schwangere die Kosten dafür selber zahlen sollen, dann stimmt doch was nicht. Dabei geht es NICHT um Verbesserungen für die Kassenmitglieder, sondern um die Durchsetzung von Lobby-Interessen der Pharma- und Medizinindustrie.

Hier geht es GEGEN Frauen, Hebammen und unsere Freiheit.

Und wenn die das durchsetzen, dann ist das nur ein erster Schritt. Weitere werden folgen, bis wir einen Medizin-Faschismus haben.

Wir haben mitgemacht:

https://www.change.org/p/geburt-darf-keine-privatleistung-werden-gegen-die-wirtschaftlich-optimierte-geburt-elternprotest  

Heike & Volker

PS: Sängerin Nena wehrt sich auch:
https://twitter.com/nenaofficial/status/595559580060483585

 

{ 0 Kommentare… add one }

Einen Kommentar hinterlassen