≡ Menü

Natürliche, sanfte Geburt bei Schimpansen im Zoo

Hier ein kurzes, schönes Video wie eine Schimpansen Mama ihr Baby zur Welt bringt, ohne Ärzte und auch ohne Hebamme ;-)

So kann man es auch machen, entspannt, akrobatisch, selbstbestimmt, liebevoll. Ohne Geburtsverletzungen und wie es aussieht auch ohne dass, was wir Schmerzen nennen.

Was will man mehr?

Was sagst Du dazu?

1 Stern = Danke2 Sterne = Interessant3 Sterne = bringt mir was4 Sterne = hilft mir weiter5 Stars = super, hilft mir richtig weiter (2 Stimme(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Wieviele Sterne gibst Du diesem Beitrag?
Loading...
{ 6 Kommentare… add one }

Einen Kommentar hinterlassen

  • Melanie, Münster/Westf 17. Januar 2012, 12:08

    hi heike…

    wahnsinn.. da sagt man doch aus jux immer zu den frauen “ wenn sie kreativ sind können sie sogar mit kopfstand gebären“ … aber dass es das wirklch gibt ;)
    lg!
    melanie

  • Johanna 28. Dezember 2016, 14:24

    Nicht Ihr ernst, oder? Ein schreckliches Dokument aus einem vermutlich südosteuropäischen Zoo mit verheerender Schimpansenhaltung. Eng, keine Einstreu, nackter Beton. Die Mutter hat null Rückzugsmöglichkeit, weder vor ihrem eher irritierten und teilweise tobenden Mitbewohner noch vor feixenden Zuschauern jenseits des Glases. Sie öffnet die Fruchtblase am Kopf, gebiert völlig autark und versucht sobald sie bei Kräften ist, ihr Kleines vor der jetzt aufdringlicher werdenden Neugier des Partners in Sicherheit zu bringen, wobei sie die anhängende Nachgeburt hinter sich her schleppt. Von den Tieren haben Sie aber sowas von keiner Ahnung, dass es spritzt. Dieses Dokument hätte bei uns die sofortige Schließung der betreffenden Anstalt zur Folge.

    • Heike 28. Dezember 2016, 17:56

      Sie haben völlig recht, was die Zoosituation für die Schimpansen betrifft. Hier geht es allerdings um das Thema Geburt. Und darum, das wir als Art „Mensch“ eigentlich dieselbe Fähigkeit einfach zu gebären haben.

      Die Schimpansin geht in eine Umkehrposition und nimmt auf diese Weise den Druck auf den Damm weg, perfekter Dammschutz. Sie nimmt Kontakt zum Baby auf und entbindet sich selbst.

      Wir dagegen legen uns wie ein Käfer auf den Rücken, Beine breit und lassen uns entbinden. Saugglocke, Kaiserschnitt sind die allzu häufige Folge davon.

      Darum geht es mir hier als Hebamme.

      • Christina 23. September 2017, 17:10

        Leider hat dieses Video, so schön oder schrecklich es für die unterschiedlichen Betrachter auch sein mag, eine gegen Null gehende Aussagekraft über menschliche Geburten – Einerseits unterscheidet sich das Verhältnis zwischen dem Kopfumfang des Äffchens und dem Becken der Mutter sehr stark von dem der Menschen, andererseits ist auch das Verhältnis zwischen Körpergewicht des Neugeborenen und dem der Mutter ein völlig anderes als bei Menschen: Schimpansenmütter bringen Babys zur Welt, die ca. 2 – 4% ihres Körpergewichts auf die Waage bringen. Reif geborene Menschenkinder dagegen erblicken mit ca. 5-7% des Körpergewichts ihrer Mütter das Licht der Welt. Dass solche Geburten, bei denen das Kind im Verhältnis zur Mutter wesentliche schwerer und mit einem größeren Schädel ausgestattet ist, beschwerlicher sind, liegt auf der Hand.
        Übrigens: Menschenaffen bilden unter fast allen anderen Säugetieren eine Ausnahme, was die (geringe) Stärke von Geburtsschmerzen angeht, sofern das Baby in Schädellage zur Welt kommt.
        Wenn ich angesichts dieses unpassenden Vergleiches Ihre Website so überfliege, und diesen Grundton herauslese, jede sei für selbst und allein dafür verantwortlich, eine von Glück erfüllte Schwangerschaft und schmerzarme Geburt zu erleben oder zum „Opfer“ zu werden, dann wird mir ganz schlecht. Sie wecken mit diesem Beispiel und Ihren sonstigen Darstellungen nicht nur völlig überzogene Erwartungen an die Geburt bei schwangeren Müttern, die vielleicht über diese Seite stolpern, Sie verhämen darüber hinaus auch diejenigen Frauen, die während der Schwangerschaft durch Familienmitglieder, ihren Partner etc. oder während der Geburt durch medizinisches Fachpersonal körperliche/ seelische Gewalt angetan wurde, von der sie traumatisiert sind.
        Mit welchem Zweck und aus welchem Antrieb heraus, das ist mir ein Rätsel. Vielleicht, wie an der Einbettung dieses Videos deutlich erkennbar: aus Unwissenheit.

        • Heike Riefler 25. September 2017, 20:54

          Liebe Christina,
          Wie schade das Sie sich von meiner Internetseite so persönlich angegriffen fühlen.
          Wenn Sie mich kennen würden, würden Sie sehr schnell feststellen, dass ich mich mit Leib und Seele dafür einsetze, dass Frauen und Kinder eine selbstbestimmte, wunderbare Geburt erleben dürfen. Ich liefere dafür viele Informationen, Übungen und Hilfmittel während der Begleitung durch die Schwangerschaft und in meinen Kursen. Und glauben Sie mir, ich habe schon etlichen Frauen helfen können mit Hilfe von TFT, der Klopftherapie von Dr. Roger Callahan, die ich in England erlernt habe, ihre Geburtstraumen in Heilung bringen zu können. Ich bin nicht jemand, der die Frauen in ihrem Scherbenhaufen sitzen lässt. Mein Ziel ist allerdings den Scherbenhaufen zu vermeiden.

          Auch hat die Grösse des Kindes nichts damit zu tun, ob die Frau mehr oder weniger „Schmerzen“ unter der Geburt hat. Interessant ist doch, dass manche Frauen einen Orgasmus unter der Geburt erleben dürfen und andere die Geburt als so schmerzhaft empfinden, dass sie sterben wollen. Was unterscheidet sie? Das ist doch die große Frage, oder?

          Mit Menschenaffen kenne ich mich tatsächlich nicht aus. Dafür aber mit menschlichen Geburten. Und eines ist ganz klar: es macht einen Riesenunterschied für das outcome der Geburt wie die Frau vorbereitet wurde in der Schwangerschaft. Damit hat sie nicht die 100%ige Kontrolle unter der Geburt, aber eine viel höhere Warscheinlichkeit, dass es für sie ein nährendes und stärkendes Erlebnis wird. Und das ist Gott sei Dank die Rückmeldung sehr vieler meiner Frauen seit 11 Jahren.
          Ich wünsche Ihnen alles Gute. Nehmen Sie die Herausforderung an, ihres Glückes Schmied zu sein. Jeder erschafft seine Realität selbst. Und in den dunkelsten Zeiten steckt der grösste Schatz verborgen, dass sind meine persönlichen Erfahrungen.
          Liebe Grüße Heike Riefler