≡ Menü

7. Rückbildung

Wie Dich effektive Rückbildung wieder in Form bringt

Stell Dir vor, gerade eben war Dein Bauch noch riesig, ich meine RIESIG.

Und nachdem Dein Baby geboren ist, soll er jetzt in zwei, höchstens drei Wochen wieder zum Waschbrett werden?

So machen das die Stars und Sternchen. Jedenfalls wird uns das vorgegaukelt. Chirurgische Bauchstraffung im Zuge des gewünschten Kaiserschnitts 3 Wochen vor dem errechneten Geburtstermins, wird nicht so gerne erwähnt. Bitte nicht nachmachen!!! Wofür die Stars allerdings gut sind, sie zeigen uns, dass es sich lohnt hart an sich zu arbeiten. Denn von nichts, kommt nichts.

Achtung, jetzt kommt ein Schocker!

Der Bauch ist erstmal gar nicht so wichtig!

Viel wichtiger ist Dein Beckenboden.

Was ist denn das schon wieder?

Dazu komme ich gleich.

Doch stelle Dir erst einmal vor das Du bei jedem Niesen, Husten und starken Lachen Deinen Urin nicht mehr halten kannst.

Interessiert Dich dann noch wie Dein Bauch aussieht?

In dem Moment sicher nicht.

Was die Geburtsvorbereitung für die Schwangere ist, ist der Rückbildungskurs für die frisch gebackene Mutter.

Mit Rückbildung ist gemeint, die Veränderungen die körperlich durch Schwangerschaft und Geburt entstanden sind, möglichst wieder rückgängig zu machen – soweit es eben geht.

„Ich habe Yoga in der Schwangerschaft angefangen und es hat mir und sicher auch meinem Baby sehr gut getan. Inzwischen ist Julian 4 Monate alt und ich genieße das postnatal Yoga [Anm.: Rückbildung]. Es ist eine tolle Möglichkeit zu entspannen und neue Kraft zu schöpfen.“

Rahel, 25, Mähringen

Dabei hat Dein Beckenboden eine zentrale Rolle!

Vereinfacht gesagt sind das mehrere Muskelschichten die Dein Becken nach unten „schließen“. Damit bleiben Deine inneren Organe im Bauch an ihrem Platz. Die Muskeln umschließen Deine Harnröhre, Vagina und Deinen Enddarm. Sie unterstützen dabei maßgeblich die Schließmuskeln von Harnröhre und Enddarm.

Oder anders ausgedrückt, ist Dein Beckenboden zu schwach, dann können die Schließmuskeln ihre Arbeit alleine nur unzureichend leisten. Deshalb müssen Mütter oft schneller auf die Toilette. Dies wird mit zunehmendem Alter von alleine nicht besser, sondern schlechter.

Stichwort Erwachsenenwindeln.

Dich betrifft das hoffentlich nie, aber tippe mal bei Amazon den Suchbegriff erwachsenen Windel ein und beobachte die automatischen Vorschläge:

Screenshot Amazon.de – Suchbegriff: erwa – „erwachsenen windel“ auf Platz 1

Screenshot Amazon.de – Suchbegriff: erwa – „erwachsenen windel“ auf Platz 1

Schocker.

Du kannst auch mal in der Drogerieabteilung Deiner Wahl unauffällig nachsehen, wie groß das Problem tatsächlich ist.

Ein weiterer Schwerpunkt ist der Bereich Deiner Schultern und Deiner oberen Wirbelsäule. Dieser Bereich wird durch das Stillen und das viele Tragen des Babys stark beansprucht. Die meisten Frauen sind deshalb in diesem Bereich sehr verspannt.

Einfache Übungen die Du fast überall ausführen kannst, sprechen diese Bereiche effektiv an und bringen Dich wieder in Form. Deinen Bauch trainierst Du dabei automatisch mit.

Rückbildungskurs mit Babys

Rückbildungskurs mit Babys

Was Dir ein guter Rückbildungskurs bringt

Ein guter Rückbildungskurs hilft Dir…

  • durch Erlangen eines guten Körpergefühls, körperliche Veränderungen auf der einen Seite zu akzeptieren und auf der anderen Seite auch zu ändern
  • wieder Stabilität und Kraft in Beckenboden und Bauch zu bringen
  • evtl. später auftretenden Inkontinenz-und Senkungsproblemen vorzubeugen, die durch einen schwachen Beckenboden entstehen können
  • Spaß zu haben
  • Zeit für dich zu haben
  • Dich auszutauschen mit anderen Frauen
  • zu entspannen
  • einen starken Beckenboden für mehr Energie im Alltag zu erlangen

Normalerweise beginnt die Hebamme, etwa ab dem fünften Tag nach der Geburt, mit Dir leichte Beckenboden-Übungen zu machen. Und sie erklärt Dir das beckenbodenschonende Alltags-Verhalten (heben, tragen, pinkeln…). Und sie wird bis zum Ende ihrer Wochenbett-Besuche mit Dir dranbleiben.

Das ist wichtig, weil Du dann ja das Baby oder andere schwere Sachen (Babyschale plus Baby = min. 7-8 kg, eher mehr und wird schwerer, weil der Insasse wächst wie Bolle; Wäsche…) herum trägst und damit Druck auf Deinen noch schwachen Beckenboden kommt.

Aus meiner Sicht, solltest Du mit dem Rückbildungskurs erst starten, wenn

  1. das Baby schon Eindrücke außerhalb des gewohnten, häuslichen Umfelds erlebt hat (weil im Kurs ja die anderen Mamas und Babys da sind)
  2. Du Gefühl hast, dass Du schon wieder eine gewisse Stabilität im Beckenboden, unteren Bauchbereich und unteren Rücken hast (weil Du das Baby mit zum Kurs bringst)

Wichtiger Tipp: Mache es Dir leicht und dem Baby schön, indem Du es möglichst wenig in der Babyschale herum gewichtest, sondern es am Körper trägst.

Rückbildung mit Baby

Rückbildung mit Baby

Der Schneckenhaus Rückbildungskurs

Der Kurs hat folgende Themenschwerpunkte:

  • Was ist eigentlich der Beckenboden?
  • Wofür brauche ich den? Warum ist er so wichtig?
  • Wie ist er aufgebaut und wie funktioniert er?
  • Was muss ich machen damit er mir möglichst lang gute Dienste leistet?
  • Wie kann ich ihn jeden Tag stärker machen und dafür nur ein paar Minuten aufwenden?
  • Was gibt es für Beckenboden-Trainingshilfen, machen sie Sinn?
  • Was hat es mit dem Jade-Ei auf sich?
  • Welche Alltagssituationen belasten meinen Körper unnötig, wenn ich sie falsch durchführe? (Dazu gehört z.B. das Kinderwagen schieben, Heben, Tragen, Laufen, Stehen, Niesen…) Und wie mache ich es richtig?
  • Was hat es mit Inkontinenz und Senkungsproblematik auf sich?
  • Was für Veränderungen kann es im Sexualleben geben?
Rückbildung mit Baby

Rückbildung mit Baby

Ablauf des Kurses

11 Termine à 1,5 Stunden.

  • Die ersten 2 Termine bestehen hauptsächlich aus sanften Beckenbodenspürübungen die den Theorieteil auflockern. Alltagssituationen werden besprochen und geübt, z.B. wie gehe und stehe ich richtig, richtige Körperhaltung, Pipiregeln :-), wie trage und hebe ich richtig etc. ganz allgemein wie verhalte ich mich beckenboden- und rückenschonend im Alltag mit Kind.
  • In den weiteren Terminen erwartet Dich eine Mischung aus ausgewählten Yogaübungen mit sanften Beckenboden-, Rücken- und Bauchübungen. Der Schwerpunkt liegt auf der Lockerung und Kräftigung der Hals-, Nacken-, Schulter- und Rückenpartie sowie auf dem Erspüren und Kräftigen des Beckenbodens, als auch der Verkleinerung der sog. Rektusdiastase (das Auseinanderweichen der geraden Bauchmuskulatur durch den Bauchumfang in der Schwangerschaft).
    Am Ende gibt es eine 10 minütige Entspannung, oder eine Partnermassage mit den Bongers (siehst du dann im Kurs;-)).
  • Der 11 Termin ist ein sog. Stillcafé. Dort habt ihr die Möglichkeit euch auszutauschen und die Themen, die in dieser Phase mit Kind wichtig sind, zu besprechen. Ich informiere euch über alle Themen die euch interessieren. Hier eine kleine Auswahl: Beikost, was und wann beginne ich mit anderer Nahrung als Muttermilch, Haarausfall stoppen, Übungen für die Kleinen um die Gehirnentwicklung optimal zu fördern, Thema Sex und Verhütung ohne Hormone und und und.
  • Am Ende des Kurses bekommst Du Zugang zu einem kleinen online Kurs von mir für zu Hause. Da zeige ich Dir nochmal die wichtigsten Übungen mit Anleitung und Infos. Damit Du zu Hause dranbleiben und weitermachen kannst.

Wenn Du Feuer gefangen hast und gerne weitermachen möchtest, darfst Du danach gerne beim Rückbildungskurs 2 – FrauenPower mitmachen. Der findet immer abends ohne Baby statt. 10 mal 90 min. reine FrauenPower:-) mit viel Spaß und Schwitz. Mehr Infos findest Du auf der Seite Rückbildung 2 – FrauenPower.

Um einen guten, wirkungsvollen Rückbildungskurs machen zu können, habe ich extra eine zusätzliche Ausbildung zur Beckenboden Kursleiterin von BeBo®  Gesundheitstraining und eine Yogalehrer-Ausbildung (bei Beate Cuscon, 200 Std. Ausbildung nach den Richtlinien der internationalen Yogaalliance) gemacht.

Termine

Der Kurs findet jeweils am Vormittag von 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr statt. Bitte immer mind. 90 min. einplanen. Der Kurs ist mit deinem Baby.

(Wenn keine Termine angezeigt werden, bitte auf „Weitere Termine suchen“ klicken, bis welche angezeigt werden.)

Siehe auch Terminübersicht.

Preis

Warum ich den Kurs leider nicht über die gesetzliche Krankenkasse abrechnen kann

Exkurs: Der GKV Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen hat mit den Hebammenverbänden folgende Bedingungen für Rückbildungskurse ausgehandelt:

“Rückbildungsgymnastik bei Unterweisung in der Gruppe, bis zu zehn Teilnehmerinnen je Gruppe und höchstens zehn Stunden, für jede Teilnehmerin je Unterrichtsstunde (60 Minuten). Abrechenbare Gebühr: 7,96 €/Stunde”.

Weiter wird in diesem Vertrag festgelegt, dass die Hebamme keine “Forderungen von Eigenbeteiligungen/Zuzahlungen, Nutzungsgebühren zu Leistungen, die vertraglich nach Anlage 1 vereinbart sind” erheben darf.

Das bedeutet, der Spitzenverband legt damit verbindlich fest, dass ich max. 7,96 €/Stunde * 10 Teilnehmerinnen = 79,60 €/Kursstunde verdienen darf. Und auch nur, wenn alle Teilnehmerinnen auch tatsächlich jedes mal da sind. Jede Frau die nicht kommt – egal weshalb – bedeutet, dass sie keine Leistung in Anspruch genommen hat und deshalb zahlt ihre Kasse diesen Termin nicht. Jede Frau muss jedes mal per Unterschrift bestätigen, dass sie da war.

Für max. 79,60 €/Kursstunde (wenn viele Frauen fehlen, auch deutlich weniger!) soll ich alles organisieren, mich vorbereiten, hinfahren, vorher da sein um den Raum vorzubereiten, den Kurs halten, hinterher Fragen beantworten, aufräumen, heimfahren, Qualitätsmanagement- und Abrechnungs-Verwaltungsaufwand treiben und dann noch für die Kosten von Auto und Miete für den Raum aufkommen. Und dann noch vom Rest Steuern zahlen…

Also für reale 2 bis 2,5 Stunden Arbeit, plus sonstige Arbeit bis es stattfinden kann, soll ich 79,60 € oder weniger bekommen und davon dann noch meine realen Kosten abziehen. Das kann man nur als Hobby betreiben, aber nicht freiberuflich. Davon kann ich leider nicht leben.

Tut mir Leid, aber unter diesen Bedingungen ist es mir unmöglich einen Rückbildungskurs anzubieten. Auch ist es kein Wunder, dass insgesamt so wenige Rückbildungskurse angeboten werden. Wie schade ist das…

Deshalb habe ich nach langem Überlegen (zu lange) beschlossen, dass ich den Rückbildungskurs nicht mehr über die gesetzlichen Kassen abrechnen kann.

Dass bedeutet, dass Du den Rückbildungskurs – wenn Du überhaupt mitmachen willst – leider selber zahlen musst.

Achtung, wenn Du privat versichert bist

Hier der Hinweis, dass ich 11 * 90 Minuten abrechne. Die privaten Kassen zahlen das normalerweise, es könnte aber sein, dass sie nur 10 * 60 Minuten zahlen, dann müsstest Du im ungünstigsten Fall, den restlichen Betrag selber tragen. Bisher habe ich allerdings keine Klagen gehört. Bei den bisherigen Rückfragen, haben mir die Frauen immer gesagt, dass sie den Kurs komplett bezahlt bekommen haben.

Wenn Du schon einen Rückbildungskurs gemacht hast

Wenn Du ein Attest von Deinem Frauenarzt bekommst, weil Du nach einem ersten Rückbildungskurs noch deutliche Beschwerden hast, dann kann es sein, dass Deine Kasse Dir noch einen zweiten Kurs bezahlt. Einfach bei der Kasse nachfragen und ein wenig verhandeln.

Der Kurs kostet 147,00 Euro. Mit 13,36 € pro Kurs, meiner Meinung nach, eine geringe Investition in Dein Wohlbefinden und Deinen Beckenboden. Aber das darfst Du natürlich selber entscheiden :-).

Mitbringen:

Bequeme Kleidung, etwas zu Trinken, großes Handtuch für die Matte. Alles was du für dein Baby benötigst.

Anmeldung

Telefon 07072-92 33 29

info @ meinschneckenhaus.de

Alles Gute und bis bald

Heike Riefler

P.S. Weil es so wichtig ist. Hier noch die Vorteile die Dir ein starker Beckenboden bietet.

Wenn Du die Muskeln Deines Beckenbodens regelmäßig (jeden Tag) mit einfachen, wirkungsvollen Übungen trainierst, erwartet Dich eine Fülle von Belohnungen, darunter:

  • mehr Energie im Alltag
  • bis in hohe Alter Kontrolle über Urin und Stuhl
  • bessere Haltung und dadurch auch ein gesünderer Rücken
  • dynamische, jugendliche Ausstrahlung
  • ein starker Beckenboden wirkt sich positiv auf Sex und Orgasmen aus
  • elegante, fließende Bewegungen
  • eine bessere Erdung, bzw. eine gute Verbindung zum Boden

 


Wieviele Sterne gibst Du diesem Beitrag?
1 Stern = Danke2 Sterne = Interessant3 Sterne = bringt mir was4 Sterne = hilft mir weiter5 Stars = super, hilft mir richtig weiter (8 Stimme(n), Durchschnitt: 3,50 von 5)
Loading...
{ 1 Kommentar… add one }

Einen Kommentar hinterlassen

  • Heidi 14. Mai 2013, 17:54

    Liebe Eltern,
    auch wenn ich das Schwangerschafts-Yoga nicht für mich entdecken konnte, umso besser gefielen mir dann die Yoga Elemente im Rückbildungskurs, sodass ich mich über einen Fortsetzungskurs sehr freuen würde.

    Insgesamt waren wir jedenfalls sehr froh, uns für Heike als unsere Hebamme entschieden zu haben.

    Liebe Grüße
    Heidi